Fass-Befüllstationen

ZSB Fassbefüllanlage_WEBSEITE_FBS_002 Firma SCHREIER fertig sowohl einfache Fass-Befüllstationen als auch vollautomatisierte Fass-Abfüllungen für Schüttgüter.

Bei den einfachen Stationen handelt es sich um ortsfeste/verfahrbare kleine Einheiten, bei denen die Fässer einzeln manuell, zugeführt und entnommen werden. Das Absenken des Fallrohres mit dem Befüllkopf kann manuell, elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch von Oben erfolgen oder mittels einem Hubtisch von Unten.

Ergänzbar sind diese kleinen Einheiten um folgende Positionen:

  • Zentrieranschläge mit/ohne Positionsabfrage
  • unterschiedliche Dosierorgane
  • Abdichtung zum Fasseinlauf mittels Blähmanschette oder Dichtplatte (auch mit Anpreßdrucküberwachung)
  • Füllstandgrenzschalter als Überfüllschutz
  • verfahrbar mittels Gabelstapler oder auf Rollen
  • Absaugung
  • Rütteltisch
  • Hubtisch
  • Wägezellen und Auswerteelektronik

Die Rollenbahn unterstützt die Fasszuführung. Nach dem Positionieren mittels Zentrieranschlägen wird der Befüllkopf je nach gewählter Abdichtungsmethode in bzw. über das Fass gefahren. Die Blähmanschette dichtet von innen nach außen ab, der Befülldeckel mit Dichtplatte von oben. Das Rollenbahnsystem ist zum Abtransport der befüllten Fässer beliebig erweiterbar.

ZSB Fassbefüllanlage_WEBSEITE_FBS_001